Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Handelt es sich hier um wissenschaftliche Widersprüche oder nicht?

Ehrliche Frage:
Zum Einen geht hieraus hervor, dass Bakterien sich über chemische Signale verständigen...

http://www.spektrum.de/magazin/wie-und-warum-bakterien-kommunizieren/823781

Logo Gehirn&GeistLogo Sterne und WeltraumLogo ZEIT Online

    ArchäologieAstronomieBiologieChemieErde/UmweltMathematikMedizinPhysikPsychologie/HirnforschungTechnik

Startseite » Wie und warum Bakterien kommunizieren
Magazin | 01.04.1997 | Teilen    
"Wie und warum Bakterien kommunizieren
Bakterien verständigen sich mit anderen Zellen durch vielerlei chemische Signale. Damit eröffnen sie sich verschiedenste Lebensmöglichkeiten bis hin zu komplex agierenden vielzelligen Verbänden, zu nützlichen Partnerschaften mit Pflanzen und nicht zuletzt zum Befall von Mensch und Tier." Zitat-Ende

Dale Kaiser und Richard Losick


Und zum Andern heißt es hier:


http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/8451313/Bakterien-kommunizieren-wie-Neuronen/
"Bakterien kommunizieren wie Neuronen"
Interessant ist, dass sowohl Migräne als auch die elektrische Signalübertragung in Biofilmen durch metabolischen Stress, also ein Ungleichgewicht oder eine Belastung des Stoffwechsels, ausgelöst wird", sagt Süel. „Womöglich könnten deshalb eigentlich für die Behandlung von Migräne oder Epilepsie entwickelte Medikamente auch gegen bakterielle Biofilme wirksam sein – und damit ein potenzielles Mittel gegen die Bedrohung durch antibiotikaresistente Bakterien." Zitat-Ende

Originalarbeit der Forscher:
  Süel, Gürol (University of California San Diego) et al., Nature, DOI: 10.1038/nature15709
© wissenschaft.de – Daniela Albat
21.10.2015




73299 Besucher (172634 Hits)